Kunststoffgebundene Hartferrit-Magnete

Kunststoffgebundene Magnetwerkstoffe haben naturgemäß niedrigere magnetische Werte, dafür aber teilweise deutlich breitere Formgebungsmöglichkeiten.

Die Herstellung eines Magneten aus kunststoffgebundenen Magnetwerkstoffen erfolgt durch Formspritzen in entsprechend ausgelegte Spritzwerkzeuge. Dabei wird das Magnetpulver-Kunststoff-Gemisch erhitzt und in das Werkzeug eingespritzt. Nach der Entformung des Magneten ist dieser in der Regel fertig, wodurch eine Nachbearbeitung normalerweise nicht mehr erforderlich ist. Denn bei diesem Verfahren können recht enge Maßtoleranzen gewährleistet werden.

Magnetische Eigenschaften bei Raumtemperatur

Kunststoffgebundenes Hartferrit

Kunststoffgebundenes Hartferrit

Physikalische Eigenschaften bei Raumtemperatur

Kunststoffgebundenes Hartferrit

Physikalische Eigenschaften Kunststoffgebundenes Hartferrit

Die gemachten Angaben gelten lediglich als Hinweis. Zusicherung bestimmter Eigenschaften eines Produktes bedarf der schriftlichen Vereinbarung.

Dieses Datenblatt steht Ihnen auch als PDF-Dokument zum Download zur Verfügung: Datenblatt kunststoffgebundenes Hartferrit.

Menü